Freitag, 14. November 2014

Interview mit Sabine Wagner von Schmuck und Erleben



Sabin und ich kennen uns schon seit längerer Zeit und haben immer wieder auf Facebook miteinander zu tun. Wir bieten unsere Produkte sogar gemeinsam auf Facebook an. Das Interview passt zeitlich wunderbar in die Jahreszeit. Sabines Leidenschaft ist der Christbaumschmuck.

Erzähle uns etwas über Dich und Deine Arbeit und wie bist Du dazu gekommen?
Mein zu Hause ist der Thüringer Wald mit dem sagenumwobenen Rennsteig und dort genau genommen Lauscha, die Stadt der Glasbläser. Hier bin ich aufgewachsen und nach den Lehr- und Wanderjahren, die wohl Jeder durchmacht, wieder mit Familie in die Berge zurückgekehrt.  Ich bin Jahrgang 62 und kann auf viele Ereignisse in meinem Leben zurückblicken.

Als Kind war es immer ein besonderes Erlebnis den Glasbläsern zusehen zu dürfen oder sogar mal die Hütchen auf die Kugeln aufzustecken.  Den Geruch nach verbrauchter Luft,  Lack, Ammoniak und Seidenpapier habe ich bis heute in Erinnerung.  Das war aufregend.  Ebenso spannend war es im elterlichen Betrieb bei der Herstellung von Modeschmuck zuzusehen. Das waren meine Kinderstuben, heute fast schon unvorstellbar.  So wurden mir meine Interessen für die grundverschiedenen Schmuckarten praktisch in die Wiege gelegt.



Beruflich habe ich heute wieder mit Glas zu tun. 2011 hatte ich das große Glück, wieder in meinen alten Beruf zurückkehren zu können. Anfang der 90ziger Jahre war es aussichtslos, als Frau in einem solchen Glashüttenjob Fuß zu fassen. Glashütten wurden reihum geschlossen. Nur wenige überdauerten den Neuanfang in Thüringen. Daher war ich über 20 Jahre im Tourismusmarketing für meinen Heimatort tätig und habe den Lauschaer Kugelmarkt mit aus der Taufe gehoben. Dadurch haben sich vielfältige Kontakte zu den Christbaumschmuckherstellern und Glasbläsern ergeben. Das ist ein schier unendliches Thema mit vielen Geschichten und kleinen Abenteuern am Rande.

Das alles war mit Grundlage für meine beiden Shops bei Dawanda und als Markthändlerin. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, staunende Kinderaugen zu sehen und neugierigen Erwachsenen die Geschichte des gläsernen Christbaumschmuckes näher zu bringen. Schnell springt die Begeisterung auf die Zuhörer über. Was gibt es Schöneres?

Christbaumschmuck entfaltet für mich seine eigene Magie schon beim Bestellen der Ware für die neue Saison. Was gibt es Neues? Kann ich andere Farben auswählen? Wann kann ich den Baumschmuck abholen.  Diese gläsernen Kostbarkeiten aus hauchdünnem Glas erfordern eine ganz zärtliche Behandlung.

Inzwischen erfreue ich mich an einem Kundenkreis, der jedes Jahr neue Teile dazu kauft. Wer erst in Versuchung gerät, ist schnell von diesem Christbaumschmuck-Sammel-Virus befallen.



Gibt es ein besonderes Projekt an dem Du gerade arbeitest?
Für mich ist es wichtig, Menschen die Augen für Handarbeit zu öffnen. Ihnen bewusst zu machen, dass Handarbeit einen Wert hat.

Die Hersteller des Baumschmuckes, den ich in meinem Shop Weihnachtsromantik vertreibe, kenne ich persönlich. Ich weiß, wie es in ihren Werkstätten aussieht und kann auch nach den einen oder anderen speziellen Wunsch von Kunden fragen bzw. diesen umsetzen lassen.

Mein Ansporn ist, dass Kunden sich ihren Baumschmuck selber zusammenstellen können. Meistens werden die Figuren und Kugeln in anderen Shops in Sets angeboten. Bei mir kann der Kunde einzelne Teile kaufen.

Das ist eine ständige Aufgabe und Herausforderung.

Du hast eine eigene Webseite oder einen Blog? 
Ja natürlich. Meine beiden Shops bei Dawanda  findet Ihr ganz schnell unter:

www.weihnachtsromantik.de    und www.rennsteigfee.de

Zu einer eigenen Webseite reicht leider die Zeit nicht aus. Aber ich habe einen Blog, der allerdings aus Zeitgründen nicht regelmäßig mit neuen Episoden bestückt wird. Zwar habe ich dies vor, aber in der Realität ist es schwierig. Wer neugierig ist, kann dort etwas über meine Heimatstadt und Arbeit nachlesen:

Hier geht’s lang: http://schmuckerleben.blogspot.de/

Auch habe ich eine Fanseite bei Facebook. Wen die Seite gefällt, darf natürlich sein „Gefällt mir“ dalassen.  https://www.facebook.com/SchmuckundErleben

Wo finden Dich unsere Leser sonst noch?
Eigentlich nur in meinen beiden Shops. Einen Laden oder Showroom besitze ich leider nicht.



Du bewirbst Deine kreativen Produkte und Leistungen im Internet - warum?
Das Internet bietet so viele Möglichkeiten und hat immer geöffnet. Gerade in unserer Region ist die Erreichbarkeit schwierig geworden, da viele Straßen gebaut werden und eine Umleitung in die Nächste mündet. Da lohnt sich ein Ladengeschäft nicht wirklich, denn der Kunde muss erst mal aufmerksam werden und bereit sein gerade hierher zu kommen. Dies kostet viel Zeit und Geld.
Auch ist die Zeit sehr schnelllebig geworden. Was heute „in“ ist, ist in 4 Wochen für Käufer uninteressant. So ist das Internet ein ideales Medium schnell auf Trends zu reagieren und seine Waren anzubieten.

Worauf achtest Du besonders bei der Vermarktung über das Internet?
Auf Ehrlichkeit und Fairness dem Kunden gegenüber. Der Käufer kann die Ware nicht direkt in die Hand nehmen und begutachten.  So sind ein gutes Produktfoto und eine ehrliche Beschreibung der Ware besonders wichtig.

Außerdem bin ich bestrebt, so schnell wie möglich zu liefern. Die Glaswaren werden sorgsam verpackt, damit sie ganz bei ihren Käufern ankommen.

Liebe Sabine, ich danke Dir für das äußerst amüsante Blog Interview. Mit Deiner Geschichte hast Du mich gefesselt und ich bin überzeugt, dass meine Leser ebenso denken.

Wer mehr über Sabine und ihre kreativen Produkte erfahren möchte, kann gerne die Seiten besuchen. Die Links zu Ihrer Seite findet Ihr im Beitrag und sind direkt verlinkt. Natürlich dürft Ihr auch gerne Fragen direkt unter dem Beitrag stellen. Ich leite diese dann an Sabine weiter.

Eure
Stefanie Ernst-Fleury
Keramik-Fleury

Wer kreative Produkte herstellt und gerne ein Interview geben möchte, kann mir gerne eine Nachricht zukommen lassen.

Bildquelle: Sabine Wagner von Schmuck und Erleben





Kommentare:

  1. Dankeschön dafür, dass Du uns mit dieser schönen Beschreibung, so an Deinem Leben teilhaben läßt.

    AntwortenLöschen
  2. super schön---und ja ich bekenne mich...Ich habe den Lauschaer Weihnachtsbaumschmuckvirus schon

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das interessante Interview. Es war sehr interessant darüber zu lesen. :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Um Spam keine Chance zu geben, wird Dein Kommentar zuerst von mir geprüft und freigegeben. Die Prüfung dauert max. 1-2 Tage.

Viele Grüße
Steffi von Keramik-Fleury

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...