Sonntag, 19. Januar 2014

Interview mit Waltraud Hub von rosentulpensamtundseide

Erzähle uns etwas über Dich und Deine Arbeit und wie bist Du dazu gekommen?
Als kleines Mädchen habe ich sehr viel Zeit bei meiner Oma und bei meinem Opa verbracht. Die beiden haben in einem kleinen Häuschen gewohnt, inmitten eines großen Gartens. Ging man vorne durch das Gartentürchen, war das Erste was man sah ein großer Apfelbaum auf einer Wiese.
Zum Häuschen führte ein schmaler Weg, an dieser Wiese mit dem Apfelbaum entlang, gesäumt von einer bunten Blumenrabatte. In dieser Rabatte pflegte meine Oma sehr viele Blumen, die ein Anziehungspunkt für ganz viele Insekten waren.

Im hinteren Teil des Gartens wuchsen Beeren und Gemüse. Es waren nicht nur Obst und Gemüse was meine Großeltern selbst erzeugten, meine Oma hat auch einen Teil ihrer Bekleidung selbst genäht und gestrickt. Ich durfte mit meiner Oma in die Nähschule zu den Schwestern gehen.

Diese Zeit hat mich sehr geprägt. Ich war noch keine 12 Jahre alt, da habe ich schon Pullover für meinen jüngsten Bruder gestrickt. Meine Bekleidung habe ich mir natürlich auch selber genäht und gestrickt. Bei meinen Großeltern habe ich den sorgsamen Umgang mit Materialien und mit der Natur gelernt.

Meine Liebe zu Textilien und meine Kreativität haben mich zu meinem Beruf geführt, ich habe den Beruf des Textildesigners erlernt. Mein Gartenwissen habe ich mir in langen Jahren selbst beigebracht.



Gibt es ein besonderes Projekt an dem Du gerade arbeitest?
Ich habe immer viele Projekte in Arbeit. Stricksachen, die eine Ruhe zum Arbeiten verlangen. Stricksachen, die man auch mitnehmen kann. Nähprojekte sind es auch meistens mehrere. Und dann sind es meine Gartenprojekte.



Du hast eine eigene Webseite oder einen Blog? Wo finden Dich unsere Leser sonst noch?
Ich habe eine homepage für meinen Textilbereich: www.rosentulpensamtundseide.
Für meine Gartenprojekte: www.rosentulpensamtundseide/blogspot.de
Angefangen habe ich mit einem DaWanda-Shop. Es hat mir dort immer sehr gut gefallen, auch der Kontakt mit den Kolleginnen hat mir sehr viel Freude gemacht. Dann habe ich 2012 auf einmal massive technische Probleme mit meinem Shop bekommen,so dass ich einen Shop bei Etsy aufgemacht habe.



Inzwischen sind die Probleme bei DaWanda keine Dauerprobleme mehr, ich habe dort auch wieder mehr Produkte im Shop.

Bei DaWanda bin ich zu finden unter: rosentulpensamtundseide
bei Etsy ist es: waltraudhub


Du bewirbst Deine kreativen Produkte und Leistungen im Internet - warum?
Ich wohne in einem kleineren Dorf, und für mich ist es die einzige Möglichkeit mit Menschen in Kontakt zu kommen.

Worauf achtest Du besonders bei der Vermarktung über das Internet?

Meine Produkte sind alle aus sehr hochwertigen Materialien und auch sehr hochwertig verarbeitet.
Ich versuche das in Text und Bild zu zeigen. Für die meisten meiner Produkte brauche ich viele Stunden um sie herzustellen. Daher sind sie nicht billig, und darum ist mir auch ein persönlicher Kontakt zu meinen Kunden wichtig, da im persönlichen Gespräch viele Fragen zwecks Passform oder Rücksendung geklärt werden können.



Liebe Waltraud, ich bedanke mich für das tolle Interview und dass ich einen Einblick in Deine Arbeit erhalten habe. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Stefanie Ernst-Fleury
Kreativwerkstatt-Fleury









Folgt mir per RSS:

RSS

Kommentare:

  1. Wow eine interessante großartige Frau---

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich super Interview! Toll was man alles von den Großeltern lernen kann. Richtig Kopfkino hab ich gerade von der Beschreibung über das Häuschen inmitten eines großen Gartens bekommen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Um Spam keine Chance zu geben, wird Dein Kommentar zuerst von mir geprüft und freigegeben. Die Prüfung dauert max. 1-2 Tage.

Viele Grüße
Steffi von Keramik-Fleury

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...