Freitag, 18. Oktober 2013

Werbebanner - wie wird ein Banner erstellt - Teil 1

Ein Werbebanner für eine Webseite oder einen Blog ist mit wenig Übung relativ einfach zu erstellen. Was viel schwieriger ist, ist ein geeignetes Motiv zu finden, das Aufmerksamkeit erweckt. Gut gemacht sorgt ein Banner für viele neue Besucher.

In diesem Blogbeitrag beschreibe ich Schritt für Schritt, wie aus einem Produktfoto ein Banner entsteht. Ein Produktfoto das für meinen Shop erstellt wurde, hat einem neutralen Hintergrund, um das Erscheinungsbild des Shop ruhig und übersichtlich zu gestalten.



Zugegeben wirken die Bilder nüchtern und vermitteln wenig Emotion. Die Bilder sind ohne Bearbeitung für den Shop sehr gut geeignet - als Werbebanner ohne jeden Pepp nicht wirklich gut zu gebrauchen.



Nehmen wir als Beispiel meinen aktuellen Banner. Zuerst das reine Produktbild der Kette aus meinem Shop:



Um aus diesem Produktbild einen Banner zu erstellen, habe ich ein weiteres Bild erstellt. In den Hintergrund habe ich einen antiken Kerzenständer gelegt, um das Bild mit einem weiteren Motiv interessanter zu gestalten. Der Unterschied ist nicht groß und ein zusätzliches Bild kostet nicht viel Zeit. So fotografiert entsteht eine ganz andere Wirkung.



Für die Bearbeitung eines Fotos gibt es eine ganze Reihe von Anwendungen, die sogar kostenlos aus dem Netz zu holen sind. Oft werden auch sehr gute Programme mit der Digitalkamera mitgeliefert, mit der das Bild erstellt wurde. Mit diesen Programmen lassen sich die Einstellungen, die man an der Kamera vornimmt nachträglich verändern. Wer mehr wissen möchte, findet unter Tutorials einigen Tipps.

An dieser Stelle möchte ich das Programm Picasa empfehlen. Picasa ist von Google und bietet sehr viele einfache Möglichkeiten Bilder zu verändern und zu verwalten. Die Bildbearbeitung ist sehr einfach, da viele Einstellungen automatisch über einen Zauberstab vorgenommen werden. Gerade für Anfänger, die nicht in die Tiefe der digitalen Bildbearbeitung abtauchen wollen, ist Picasa eine gute Wahl.



































Ich empfehle für Downloads generell die Server von CHIP.DE. Chip Online ist eine bekannte und seriöse Quelle für Downloads. Hinter vielen anderen Quellen im Internet befinden sich Abzockfallen, die viel Ärger bereiten können. Spätestens dann, wenn irgendwelche persönliche Daten bei einem als kostenlos angepriesenem Download abgefragt werden, sollte der Download abgebrochen werden.

Um den Download zu starten klickt man auf den Button ">>> Zum Download" - evtl. muss man auf einer weiteren Seite den Vorgang wiederholen bis folgende Seite erscheint.






















Euch fällt sicher die Werbung auf - und ja, es ist etwas nervig da die Anzeigen, wie hier auf dem Bild zu sehen auch Buttons enthalten, die zum Download auffordern. Und wenn man sich nicht den Google Browser herunterladen will - sondern Picasa - muss man schon sehr genau hinschauen.





















Nach wenigen Sekunden sollte dieses Downloadfenster aufgehen. Mit Datei speichern wird Picasa auf der lokalen Festplatte gespeichert. Je nachdem welcher Browser (Firefox, Internet Explorer, Chrome usw.) dafür benutzt wird unterscheidet sich jetzt die Vorgehensweise. Einige Browser zeigen den Ordner nach einem erfolgreichen Download an, in Firefox muss man die Downloads von Hand öffnen.




















Mit einem Doppelklick mit der linken Maustaste auf den Download "picasa......" startet die Installation.












Die Installation von Picasa ist selbsterklärend und sollte keine Probleme machen. Im nächsten Teil der Anleitung werden ich Euch erklären wie Picasa eingerichtet wird.


Eure
Stefanie Ernst-Fleury
Kreativwerkstatt-Fleury

Kommentare:

  1. Hallo Stephanie,

    danke für deine Mühe, für die Anleitung.Ich arbeite zwar nicht mit Picasa (ich hatte es schon mal gespeichert, auf meinem Rechner, doch ich mag es nicht, weill dort alle eingehenden Fotos gespeichert werden,...ich habe es lieber, wenn meine privaten Fotos auf meinem Rechner bleiben ).... aber ich warte nun mal den weiteren Verlauf der Anleitung ab...um mirr einen kreativen Banner zu basteln.

    HG Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Klaudia, Du kannst die Bilder-Alben von Deinem Rechner mit dem Internet über Picasa synchronisieren - musst das aber nicht tun. Nur wenn Du die Funktion aktivierst werden Webalben eingerichtet. Picasa kannst Du lokal und ganz privat auf Deinem Rechner nutzen! Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  3. toll, das nenne ich mal eine anleitung .... danke danach hab ich gesucht ... mir fehlte die idee wie man den online banner macht!!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Um Spam keine Chance zu geben, wird Dein Kommentar zuerst von mir geprüft und freigegeben. Die Prüfung dauert max. 1-2 Tage.

Viele Grüße
Steffi von Keramik-Fleury

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...