Montag, 4. Februar 2013

Lohnt sich die Vermarktung kreativer Produkte über das Internet?

Katja hat mir die Frage gestellt. Leider passt meine Antwort nicht in das Kommentarfeld. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, die Antwort in einem Beiträg zu veröffentlichen.

Zwischenzeitlich haben einige Leser meines Blogs eigene Erfahrungen mit der Vermarktung kreativer Produkte über das Internet gemacht. Funktioniert die Vermarktung bei Euch? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Schreibt mir doch bitte einen Kommentar und sagt uns Eure Meinung.

Die Fragen von Katja findet Ihr übrigens in den Kommentaren >>> hier <<<


Hallo Katja,

ich versuche einfach mal Deine Fragen "kurz" zu beantworten! Ja, es hat eine enorme Steigerung gegeben. Natürlich kostet die Vermarktung "etwas" Zeit. Gerade am Anfang bis die Seiten eingerichtet sind, geht viel Zeit in die Technik.

Bis Juli 2012 habe ich wenig über das Internet verkauft. Pro Monat kamen 1-2 Verkäufe im Monat zustande. Es waren auch viele Monate dabei, in denen ich überhaupt nichts verkauft habe. Ich hatte mich bis dahin mehr auf Kunsthandwerkermärkte konzentriert. Trotzdem hatte ich immer wieder Produkte eingestellt. Verkauft habe ich sehr wenig, obwohl man ja immer hört, dass das Internet der Absatzmarkt der Zukunft sein soll.

Irgendwann habe ich meine Besucherzahlen auf meiner Seite angeschaut und festgestellt, dass meine Seite(n) (den Blog hatte ich zu dieser Zeit schon) nicht gefunden werden. So habe ich angefangen SEO (Suchmaschinenoptimierung) zu betreiben. Und ehrlich gesagt, habe ich mit meinem Mann zusammen sehr viel ausprobiert. Einige Informationen, die ich im Netz gefunden habe, hätten auch richtig Geld gekostet.

Also habe ich angefangen einige Dinge auszuprobieren und bin immer noch dabei neue Dinge zu testen.

Meine Besucherzahlen sind durch die hier beschriebenen Aktivitäten enorm gestiegen. Ich habe auf meiner Webseite täglich ungefähr 200 Besucher und auf meinem toepferei-fleury.de Blog sogar zwischen 500-600 Besucher täglich.





Der toepferei-fleury.de Blog wurde in Wordpress umgesetzt und hat den höchsten Pagerank bei Google und wird mit meinen Suchbegriffen vollgepackt. Das wirkt sich enorm auf die Besucherzahlen aus.



Dieser Blog hier, auf dem ich über die Vermarktung von kreativen Produkten schreibe, ist quasi mein Hobby und hilft mir bei der Sortierung der gesamten Aktivitäten. Ich erhalte zu dem Thema "Vermarktung" sehr viel Feedback, von dem ich sehr profitiere. Außerdem gibt es Meinungen und Feedback zu meinen kreativen Produkten  und das von einem fachkundigen Publikum.

Zu Deiner Frage:
Die Anzahl der verkauften Produkte hat sich deutlich gesteigert. Jeden Monat werden es mehr. Schon im September 2012 hatte ich mehr als 10 Verkäufe und das war der erste Monat, als ich angefangen habe auf Facebook und Dawanda aktiver Werbung zu treiben. Bis jetzt konnte ich seit Sep.2012 bis Jan 2013 mehr als 80 Produkte über Dawanda verkaufen.

Über Facebook erhalte ich viele Anfragen. Im Januar kamen alleine 6 Bestellungen über Keramik-Wichtel Häuser dazu. Außerdem habe ich Kontakte zu kreativen Menschen die ein eigenes Ladengeschäft betreiben und meine Produkte (teilweise sehr individuell) mit vertreiben.

Vor allem mein toepferei-fleury.de Blog bringt mir deutlich mehr Anmeldungen für meine Kurse. Im Februar habe ich 3 Kindergeburtstage und in den Faschingsferien einen Kinderkurs, der ausgebucht ist. Ohne das Internet wäre das nicht möglich.

Meine Zeit ist natürlich begrenzt. An dieser Stelle muss ich sagen, dass mein Mann die Technik für mich übernimmt. Die Aussage die ich also über die Zeit vornehme ist von der "Technik" bereinigt.

Es ist natürlich schwierig eine genaue Aussage zu treffen, da das Kommentieren und das Lesen auf den Plattformen während der Zigarettenpause stattfindt. Würde ich pro Tag zusammen auf 30 Minuten schätzen. Für beide Blogs (Beiträge) wende ich ca. 4 Stunden pro Woche auf. Für meine Webseite alle 2-4 Wochen 2-3 Stunden.

Die Bilder (aus den Kursen, für die DIYs und meinen Töpferei-Blog) entstehen oft während der Arbeit.

Ich denke das ist jetzt vllt. die wichtigste Botschaft. Wenn die Vermarktung nicht mit in den täglichen Ablauf integriert werden kann, steigt der Aufwand extrem an. Sobald das System steht und nur noch genutzt werden kann, vor allem wenn man weiß über was man schreiben soll, ist der Aufwand überschaubar.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich mein System auch erst seit 5 Monaten anwende. Aus der kurzen Erfahrung habe ich folgendes gelernt: Wer aktiv in die Vermarktung einsteigt, muss Geduld haben und immer wieder Dinge ausprobieren. Jeder Baustein funktioniert auf eine andere Weise und es dauert, bis die gewünschte Aufmerksamkeit für Dich und Deine Seiten erreicht wird. Irgendwann entsteht ein Effekt der sich Viralität nennt und wie ein Schneeball funktioniert.

  • Und geschenkt wird Dir nirgendwo etwas. 
  • Es sollte Spaß machen und nicht zur Last werden. 
  • Es hilft mir dabei meinen Traum zu verwirklichen!
Ich hoffe ich konnte Dir Deine Fragen beantworten.

Liebe Grüße
Steffi
Kreativwerkstatt-Fleury 

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,

    wow, ganz lieben Dank für Deine ausführliche Antwort :-D 30 Minuten am Tag ist nicht so viel, da hätte ich mehr erwartet. Klasse, ich werde mir Deine Tipps und Tricks nochmal zu Gemüte führen und dann melde ich mich bestimmt wieder, wenn ich mal eine Frage habe. Auf jeden Fall klingt es, als hätte Dich das alles deutlich nach vorn gebracht - finde ich klasse! Toll, dass Du das mit uns teilst ... :-)

    Viele liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja, Danke! Du kannst Dich sehr gerne bei mir melden. Ich wünsche Dir bei der Vermarktung Deiner Produkte viel Erfolg! Liebe Grüße Steffi

      Löschen
  2. waw, so viele Informationen auf den Punkt gebracht. Dafür brauchen andere ein Buch.
    Danke :)
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine schlechte Idee... ich sollte ein Buch schreibe! Es wird wohl ein Taschenbuch, ein sehr kleines Taschenbuch :-)

      Löschen
  3. Finde es klasse, wie du deine Infos teilst. Da kann man echt viel lernen. Leider fehlt mir für viele Dinge das technische Wissen und die Zeit. Darum ist es klasse eine Stelle zu haben, wo man garantiert gute Infos kriegt :)
    Vielen Dank dafür auch an deinen Mann :)

    KaTinka1264

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Um Spam keine Chance zu geben, wird Dein Kommentar zuerst von mir geprüft und freigegeben. Die Prüfung dauert max. 1-2 Tage.

Viele Grüße
Steffi von Keramik-Fleury

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...