Mittwoch, 9. Januar 2013

Bilder und Fotos im Internet teilen

Es ist doch so einfach und verlockend ein Bild auf Facebook, Google und Co zu teilen. Doch dabei verletzt der Mitteilungsbedürftige ganz schnell Rechte. Rechte die von einer Berufsgruppe oder dem Inhaber der Bildrechte dazu genutzt werden können,  um Geld zu verdienen. Berechtigt oder nicht, ist das eine Tatsache die immer häufiger zu viel Ärger bei den Nutzern von Social Media wird.

Grundsätzlich sind Bilder geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers genutzt und verteilt werden.

In einem aktuellen Beispiel hat ein Verlag Bildmaterial aus Bildbibliotheken gekauft und  damit einen Artikel aufgepeppt. Ein ahnungsloser Leser hat diese Information auf seinen sozialen Profilen geteilt und verwendet dabei als Vorschaubild das für den Artikel lizenzierte Bild des Verlags. Die Nutzungsrechte des Bildes schränken die Nutzung aber auf den Artikel ein und dürfen nur vom Verlag, der dafür bezahlt hat, veröffentlicht werden.
Zugegeben ist diese Rechtslage nicht unbedingt passend, wenn man die Möglichkeiten des Internets betrachtet. Funktion beugt aber das Recht nicht und das regelt eben die Nutzung von Bildern eindeutig.

So sind Bilder die uns Suchmaschinen anbieten ein heißes Eisen, das nicht angefasst und schon gar nicht geteilt werden sollte. Ohne Quelle und ausdrücklicher Genehmigung sollte kein Bild "genutzt" werden. Freie Fotobibliotheken stellen Bildmaterial mit eingeschränktem Nutzungsrecht zur Verfügung. Oft ist aber die kommerzielle Nutzung für Werbung nicht frei.

Gerade für uns Kreative ist das doch eine Chance mit eigenen Bildern ein schärferes Profil zu zeigen. Etwas zu bieten, das nur wir haben. Eine andere Frage wäre dann natürlich noch zu klären? Wie schützen wir unsere Bilder vor Missbrauch und virtuellem Diebstahl?
Welche Bilder dürfen ungestraft geteilt oder kommerziell genutzt werden?

Hier einige Tipps:
  • Verwende nur eigene Bilder
  • Erkundige Dich, wenn Du Personen oder öffentliche Plätze fotografierst, ob diese frei von Rechten abgelichtet werden dürfen
  • Teile nie Fotos deren Quelle Du nicht kennst
  • Nutze freie Fotobibliotheken oder investiere einige Euro für Bilder aus einem kommerziellen Fotoarchiv wie z.B. Fotolia
Können wir jetzt keine Bilder mehr ungestraft auf den bekannten Plattformen teilen?

Da ich kein Rechtsanwalt bin und somit nicht beraten darf und die Auslegung mancher Gesetze durch eine spezielle Berufsgruppe oft nicht nachvollziehen kann, habe ich für mich folgende Grundregeln aufgestellt:

Meine eigenen Bilder kann ich „meist“ ohne Gefahr teilen, muss aber damit rechnen, dass diese für andere Zwecke genutzt werden. Mit einstellen der Bilder sichern sich die Plattformen schon die Rechte an meinen Bildern.

Bilder, die vom Urheber selbst geteilt bzw. auf den einschlägigen Plattformen eingestellt wurden, teile ich bedenkenlos. Dies gilt insbesondere für die Kreativen, die die Sozialen Medien als Schaufenster nutzen. Diese Bilder können nach meiner Meinung ohne Sorge geteilt werden, da die Rechte für die Funktionen und Nutzung an den Betreiber der Plattform gehen. Wenn die Bilder unrechtmäßig geteilt wurden, ist selbst das Teilen mit Risiken verbunden.

Bilder aus Shops (Dawanda & Etsy) verteile ich auf seriöse Plattformen wie Edelight, Pinterest, Google+, Facebook usw. um Werbung für meine Kollegen und Kolleginnen zu betreiben. Niemand wird begeistert sein, seine Bilder und Produkte auf einer zwielichtigen Seite wiederzufinden. Werbung für einen Shop oder den mit viel Liebe hergestellten Produkten wird niemand widersprechen.

Auf meinen Fanseiten werden ausschließlich meine eigenen Bilder, Bilder von kreativen Produkten als Werbung für andere Shops auf Plattformen wie Dawanda oder Bilder für die ich eine Freigabe erhalte eingestellt.

Wie groß das Risiko ist, will ich an der Stelle nicht bewerten, da bei der Masse der täglich geteilten Bilder sicher vieles untergeht und nie zur Anklage kommen wird, könnte es doch für Einzelne teuer werden. 

Weitere Informationen zu diesem Thema:
Bericht über die Abmahnung wegen eines geteilten Bildes
Ein Bericht was Internetnutzer mit Bildern nicht machen dürfen - Die Welt
Wikipedia - Rechte am eigenen Bild
Bild- und Foto-Datenbank Fotolia

Bild- und Foto-Datenbank Pixelio
Wikimedia Commons

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keine Rechtsberatung und keine verbindliche Aussagen treffen kann. Die Veröffentlichung von Bildern jeglicher Art erfolgen auf eigenes Risiko.


1 Kommentar:

  1. Liebe Steffi, ich stimme dir voll und ganz zu. Urheberrecht gilt nicht nur für Text sondern auch für jegliches Bildmaterial. Ich habe letztes Jahr einige Zeitschriften angeschrieben und um Erlaubnis gefragt - Bilder speziell im DIY-Bereich mit Verlinkung zur Zeitschrift- für meinen Blog nutzen zu dürfen. Die Antworten fielen sehr unterschiedlich auch (Da selbst Verlage nicht alle Rechte an Bildern besitzen). Seit dem nutze ich nur noch eigene Bilder und von den Zeitschriften wo ich eine schriftliches Einverständnis bekommen habe. Gruß Barbara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Um Spam keine Chance zu geben, wird Dein Kommentar zuerst von mir geprüft und freigegeben. Die Prüfung dauert max. 1-2 Tage.

Viele Grüße
Steffi von Keramik-Fleury

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...