Freitag, 9. November 2012

Mit WEB2.0 mehr Besucher!

Damit Internet-Nutzer Eure Webseite finden, müssen die Suchbegriffe festgelegt sein, unter denen Ihr gefunden werden wollt. Bei der Auswahl der Suchbegriffe ist das "Keyword Tool" von Google sehr hilfreich. Über das Tool habe ich schon berichtet. Was tut man jetzt mit den Suchbegriffen unter denen man gefunden werden möchte.

Die Suchmaschine Google hält natürlich geheim, wie Suchergebnisse ermittelt werden. Es wäre auch zu schön zu wissen wie das "Gefunden werden" genau funktioniert. Würde dieses Geheimnis gelüftet, wären wir nicht die Einzigen, die dieses Wissen für sich verwenden würden.

Trotz des gut gehüteten Geheimnisses der allmächtigen Suchmaschine, können wir unter Berücksichtigung der ausgewählten Suchbegriffe schon sehr gute Ergebnisse erzielen und so einiges für die Vermarktung unseren kreativen Produkten tun.


Bei der Erstellung von Texten für das Internet, solltet Ihr immer die Suchbegriffe in den Text einbauen. Am besten 3-4-mal im Haupttext bzw. auf einer Webseite. Wenn Ihr eine Überschrift für eine Seite erstellt, sollte auch hier der relevante Suchbegriff vorkommen. Auf einem Blog könnt Ihr dann noch Kategorien und Schlagworte für einen Beitrag hinterlegen. Auf Webseiten und Blogsystemen kann eine Beschreibung für Suchmaschinen eingegeben werden. Auch hier sollte der Suchbegriff vorkommen.


Das Web2.0 besteht aus verschiedenen Plattformen und Funktionen, die untereinander eng vernetzt sind. So lässt sich ein Inhalt wie dieser Blogbeitrag sehr schnell auf andere Plattformen darstellen. Dies geschieht teilweise vollautomatisch über eine Verknüpfungsfunktion. Über diesen Weg teilen wir unsere Information und die darin enthaltenen Suchbegriffe.

Für Suchmaschinen stellt sich das Internet wie eine große Bibliothek dar. Viele endlose Bände mit vielen Seiten Text. Verwendet Ihr die Suchbegriffe wie beschrieben, markiert ihr diese für Suchmaschinen quasi mit einem Textmarker.

Überprüft doch einfach einmal Eure Webseitentexte auf die relevanten Suchbegriffe. Schreibt eine Seitenbeschreibung und versucht die Suchbegriffe als Schlagworte zu hinterlegen. Neue Texte sollten auf alle Fälle mit den Suchbegriffen angereichert werden.

Leider muss ich Euch die Illusion gleich wieder rauben, es sind noch sehr viele andere Dinge nötig, um in den Suchergebnissen unter die Top10 auf die erste Seite zu kommen. Vor allem wenn die Konkurrenz "hoch" ist.

Trotzdem solltet Ihr diesen Punkt umsetzen und damit anfangen den Suchmaschinen zuzuarbeiten. Dies ist ein wichtiger Punkt um kreative Produkte erfolgreich über das Internet mit Hilfe des Web2.0 vermarkten zu können. 

Ich hoffe der Beitrag ist Euch eine Hilfe. Über Kommentare und Anregungen freue ich mich immer ganz besonders.

Liebe Grüße Eure
Stefanie Ernst-Fleury
Kreativwerkstatt-Fleury

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Um Spam keine Chance zu geben, wird Dein Kommentar zuerst von mir geprüft und freigegeben. Die Prüfung dauert max. 1-2 Tage.

Viele Grüße
Steffi von Keramik-Fleury

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...