Freitag, 19. Oktober 2012

Facebook - was steckt hinter EdgeRank?

Was steckt hinter der Funktion EdgeRank? Ist es ein Versuch die Flut von uninteressanten Posts zu reduzieren und somit die Qualität zu steigern? Facebook beschränkt mit EdgeRank die Reichweite von Beiträgen auf bis zu 20%. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Beitrag von einem Freund oder eine Fanseite verfasst wurde.

Zukünftig werden nur noch die wirklich interessanten Beiträge auf der Startseite des Freundes oder Fans angezeigt. Und dies richtet sich danach, wie intensiv die digitale Beziehung zwischen Beiden bisher war. Eine regelmäßige Interaktion wertet Facebook als interessant und stellt auch zukünftig die Beiträge auf die Startseite des Lesers. Doch wehe dem passiven Leser, der sich nicht die Mühe macht jeden Beitrag von Freunden zu kommentieren, oder mit einem "gefällt mir" zu bewerten.


Es bleibt also nur das neurotische Klicken und die Hoffnung nichts zu übersehen, um Freunde nicht aus den Augen zu verlieren? Nicht sonderlich praktikabel, oder wer von Euch sitzt schon den ganzen Tag mit der Maus in der Hand vor dem Bildschirm? Wie viele Nachrichten können ungeklickt oder unkommentiert vorüberziehen, bis ein Seite oder ein Freund aus dem Blickfeld verschwindet? Zum Glück gibt es Smartphone`s, die uns bei der neu entfachten Neurose wenigstens mobil bleiben lassen.

Für uns Seitenbetreiber entpuppt sich die Verknappung auf 20%-30% der bisherigen Reichweite als fatal. Die mit viel Zeit und Mühe aufgebaute Fanbase hört plötzlich nichts mehr von uns. Es sei denn wir nehmen Geld in die Hand und erreichen so die bisherige Reichweite.

Eine kostenfreie Option bleibt allerdings dann doch. Facebook bietet die Möglichkeit sogenannte Intressenlisten anzulegen und zu pflegen. Abgesehen davon, dass dies eine gehörige Portion an Arbeit bedeutet, glaube ich nicht daran, dass ein Fan nach seinem "gefällt mir" die Seite auch noch einer Interessenliste zuordnet. Zwar könnte die Zuordnung zusammen mit einem Klick auf den "gefällt mir" Button erledigt werden, aber ob das immer funktioniert wage ich zu bezweifeln.

Also stellen wir darauf ein und beobachten die weitere Entwicklung, oder entscheiden uns für Mitwerber wie Google+.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit EgdeRank gesammelt. Ist Eure Reichweite gesunken und bekommt Ihr weniger Resonanz auf Eure Beiträge? Lasst mich wissen, wie sich die neue Entwicklung auf Eure Seite auswirkt?

Eure
Stefanie Ernst-Fleury
  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!

Um Spam keine Chance zu geben, wird Dein Kommentar zuerst von mir geprüft und freigegeben. Die Prüfung dauert max. 1-2 Tage.

Viele Grüße
Steffi von Keramik-Fleury

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...